Sonntag, 31.05.2020

Tagesseminar mit Carina Dörfler

Der Begriff Akademische Reitkunst, bezieht sich auf die historischen Reitakademien, die während der Renaissance überall in Europa erblühten, um ihren Schüler künstlerische, geistige und körperliche Ausbildung anzubieten. Diese historisches Kunst sollte uns nicht verloren gehen.

Dies Schule der Akademischen Reitkunst und ihre Philosophie neu zu beleben und mit modernem Gedankengut zu kombinieren, ist das Anliegen von Bent Branderup, dabei ist es egal aus welcher Sparte der Reiterei man kommt.

 

Carina Dörfler vom Gestüt Moorhof ist eine lizenzierte Trainerin der Ritterschaft von Bent Branderup und unterrichtet in diesem Tageskurs die Grundlagen der akademischen Reitkunst.

 

In der Akademischen Reitkunst, werden altehrwürdige Ideale im Bereich des Wohlergehens und Trainings des Pferdes, mit modernen Gedanken vereint. Dabei spielt die Biomechanik des Pferdes und seine Gesunderhaltung eine große Rolle.

Wichtige Grundsätze der Reitkunst sind die freiwillige Mitarbeit des Pferdes und ein Muskeltraining, das das Pferd in die Lage versetzt, das Gewicht des Reiters in allen Lektionen ohne Schaden an Leib und Seele ein Leben lang tragen zu können.

 

“Die Dressur ist für das Pferd da, nicht das Pferd für die Dressur!” Bent Branderup
Dies ist einer der Leitsätze der akademischen Reitkunst der Moderne.

 

Das Training beinhaltet, die Bodenarbeit, das Longieren am Kappzaum, fortgeschrittenes Longieren, Arbeit an der Hand und natütlich das Reiten.
Teilnehemn kann jeder, ob Neuling oder Akademiker :-)

 

Wir trainieren in privater Athmosphäre auf einem großen Außenplatz.

 

Der Trainingstag beginnt um 9.00 Uhr und endet ca um 17 Uhr

Auch als Zuschauer sind Sie herzlich willkommen!
Kosten für Zuschauer: 35 EUR p. P. zzgl. Kosten für das Mittagessen (wenn gewünscht).
Trainingsort: Schwarzer Weg 17, 48531 Nordhorn

 

Rückblick Sonntag 16. Juni 2019

Tagesseminar mit Carina Dörfler

 

Ein voller Erfolg war der Trainingstag mit Carina Dörfler der akademischen Reitkunst Gestüt Moorhof.

 

Wir waren fünf aktive teilnehmer mit Pferd und sechs interessierte Zuschauer, so dass wir in schöner privater Athmosphäre einen tollen Trainingstag erleben durften.

 

Ich arbeitete mit meinen beiden Pferden Indiano und Kosheen. Wir erarbeiteten noch einmal Bausteine für eine klarere Kommunikation und Hilfengebung.

 

Mit Indiano trainierten wir das feine lösen an der Hand, seitliche Stellung und dann konnten wir sogar mein bereits erarbeitetes Kruppeherein verfeinern und abfragen.

 

Das Longieren auf Distanz mit vorgegebener, fester Kreisführung soll Indi auf Dauer mehr Sicherheit im Trab geben. Indiano hat toll mitgearbeitet und sich immer wieder auf mich konzentriert. Das zeigt mir, dass er gute Fortschritte gemacht hat. Auch seine Stabilität hat isch verbessert insbesondere durch die Seitengänge.

 

Mit Kosheen haben wir daran gearbeitet, dass ich den nächsten Step in das fortgeschrittene Longieren schaffe, dazu muss Kosheen lernen ihre Kruppe im Stehen zu mir zu wenden ohne dass ich Frontal neben ihr stehe. Bislang haben wir das nämlich immer nur in der Bewegung getan. So werden wir aber Schritt für Schritt in die Lage versetzt das Kruppe herein später auch auf Diatanz in andere Körperposition abfragen zu können.

 

Auch die anderen Teilnehmer und Zuschauer waren begeistert von den anschaulichen Erklärungen und Bausteinen, die Carina uns an die Hand gegeben hat.

 

Wir würden uns sehr freuen dieses Tagesseminar mit Carina nächstes Jahr wiederholen zu können, um weitere gute Fortschritte im Training der akademischen Reitkunst zu machen.

Videos

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Vivienne Finke